Einsatz 015 - 21.01.2018

Einsatzobjekt Dammwache bei Rheinhochwasser
Einsatzort Entlang des Rheins im Stadtgebiet

Einsatzart

Technische Hilfe

Einsatzbeginn

23.01.2018 - 06:00

Einsatzende

25.01.2018 - 06:00

Personalstärke

Es waren durchgehend mindestens 4 Einsatzkräfte aus Wörth und 4 Einsatzkräfte aus Maximiliansau im Einsatz

Eingesetzte Einheiten

FEZ

MTF

MTF (Maximiliansau)

 

 

Einsatzbericht

Zum zweiten Mal in diesem Jahr war eine Dammwache in Wörth und Maximiliansau notwendig. Diese wurde durch über 64 Einsatzkräfte aus dem Stadtgebiet durchgeführt. Dabei wurden in über 400 Dienststunden die Hochwasserschutzanlagen im Stadtgebiet kontrolliert.

 

In unserer Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) wurden weiterhin die Einsatzereignisse aus dem gesamten Landkreis dokumentiert.

   

Sonstige Meldungen

Originalmeldung vom 21.01.2018:

Nachdem wir zu Beginn des Jahres bereits einen Hochwassereinsatz absolviert hatten, deuten die aktuellen Prognosen des Rheinpegels auf eine ähnliche Situation hin. Aus den aktuellen Vorhersagen (Stand 01:00 Uhr) geht hervor, dass am Dienstag mit einer neuen Hochwasserlage gerechnet werden muss.

 

Falls sich die Prognosen weiter so entwickeln, werden demnächst die notwendigen Maßnahme getroffen werden. Dazu zählen u.a. die Deichscharten (Durchgänge am Rhein), die geschlossen werden müssen. Bitte entfernen Sie deswegen alle im Hochwasserbereich geparkten Fahrzeuge. Weiterhin würden dann die Feuerwehren der betroffenen Gemeinden eine erneute Dammwache durchführen. Um Beschädigungen des Deichs zu vermeiden, ist das Befahren der gesamten Anlagen entlang des Rheins verboten. Während eines Hochwassers können starke Strömungen entstehen, bitte meiden Sie die Hochwassergebiete.

 

Wir werden Sie hier und auf unserer Facebookseite weiterhin informieren.

 

 

Aktualisierung vom 21.01.2018 um 20:30 Uhr:

Aktuell ist davon auszugehen, dass am Montagmorgen die Deichscharten geschlossen werden. Bitte entfernen Sie deswegen alle im Hochwasserbereich geparkten Fahrzeuge. Wir werden gegen Abend mit unserer Dammwache beginnen. Auch dieses Mal wird unserer Gerätehaus ab dann bis zum Ende der Hochwasserlage rund um die Uhr besetzt sein.

 

Aktualisierung vom 21.01.2018 um 20:30 Uhr:

Aktuell ist davon auszugehen, dass am Montagmorgen die Deichscharten geschlossen werden. Bitte entfernen Sie deswegen alle im Hochwasserbereich geparkten Fahrzeuge. Wir werden gegen Abend mit unserer Dammwache beginnen. Auch dieses Mal wird unserer Gerätehaus ab dann bis zum Ende der Hochwasserlage rund um die Uhr besetzt sein.

 

Aktualisierung vom 22.01.2018 um 06:30 Uhr:

Heute gegen 13 Uhr werden die Deichscharten geschlossen. Bitte entfernen Sie deswegen alle im Hochwasserbereich geparkten Fahrzeuge. Ab 20 Uhr werden die Feuerwehrgerätehäuser Wörth und Maximiliansau mit einer Dammwache durchgehend besetzt sein, die in regelmäßigen Abständen den Deich auf Schad- und Sickerstellen überprüfen werden.

 

Aktualisierung vom 22.01.2018 um 22:00 Uhr:

Heute wurden die Deichscharten geschlossen. Aufgrund des bislang nur sehr langsam steigenden Pegels wird die Dammwache morgen früh um 06:00 Uhr beginnen. Ab dann werden die Gerätehäuser Wörth und Maximiliansau ständig besetzt sein.

 

Aktualisierung vom 23.01.2018 um 10:00 Uhr:

Aufgrund der Hochwasserlage ist eine Dammwache seit 6 Uhr im Einsatz. Die Schutzmaßnahmen im Bereich der Stadt Hagenbach erfordertn eine Einstellung des Zugverkehrs zwischen Wörth und Lauterbourg. Bis auf weiteres fahren auf dieser Strecke keine Züge mehr. Ein Schienenersatzverkehr wurde durch die DB eingerichtet.

 

Aktualisierung vom 23.01.2018 um 21:00 Uhr:

Nachdem der Polder Erstein südlich von Straßburg kontrolliert geflutet wurde, liegt der erwartete Scheitelwert des Rheinpegels bei etwa 8,60m. Die Wehren Maximiliansau und Wörth sind weiterhin durchgehend mit einer Mannschaft von 9 Einsatzkräften im Einsatz.

 

Aktualisierung vom 24.01.2018 um 06:30 Uhr:

Der Wasserstand des Rheins beträgt aktuell 8,58m am Pegel Maxau. Die Vorhersagen gehen zur Zeit von einem in den nächsten Stunden rückläufigen Pegel aus. Wir sind und bleiben weiterhin im Einsatz.

 

Aktualisierung vom 24.01.2018 um 13:30 Uhr:

Der Rheinpegel liegt momentan bei 8,47m an der Messstation Maxau. Der Wasserstand fällt stetig. Solange die Hochwassersituation noch besteht, gelten weiterhin die zuvor genannten Hinweise. Aktuell sind 8 Einsatzkräfte aus dem Stadtgebiet im Einsatz.

 

Aktualisierung vom 24.01.2018 um 17:30 Uhr:

Das Hochwasser geht weiterhin zurück. Der Wasserstand beträgt aktuell noch 8,32m. Die Gerätehäuser in Wörth und Maximiliansau werden noch bis morgen früh um 6 Uhr besetzt sein.

 

Aktualisierung vom 25.01.2018 um 09:00 Uhr:

Da sich der Rheinpegel über Nacht so weit gesenkt hat, dass keine angepannte Lage mehr vorliegt, haben wir um 6 Uhr unsere Dammwache beendet. Der Hochwassereinsatz ist dadurch für uns vorbei.

Einsatzbilder