Die Geschichte unseres Feuerwehrgerätehauses

Teil 1: Von den Ursprüngen bis ins Jahr 2016

Die alte Feuerwehrbasis im alten Ortsteil von Wörth
Die alte Feuerwehrbasis im alten Ortsteil von Wörth

Als Freiwillige Feuerwehr in Wörth am Rhein befinden wir uns in einer stetig wachsenden Stadt. Darum war die alte Basis im alten Ortsteil Wörths für die vielseitige technische Ausrüstung, die aufgrund wechselnder Bedingungen immerzu im Wandel war, in den 1970er Jahren nicht mehr ausreichend. Deswegen wurde - wie in unserer Chronik in Kapitel 3 nachzulesen ist - nach einem Standort für ein neues Gebäude für die Feuerwehr gesucht. Entschieden hat man sich für das Gelände des alten Handballplatzes östlich der Bienwaldsiedlung, wo es heute immer noch zu finden ist. Nach nur einem Jahr Bauzeit wurde unser heutiges Feuerwehrgerätehaus im Jahr 1977 feierlich eröffnet. In unserer Chronik steht dazu folgendes:

 

"Am 2. Juli erfolgt die feierliche Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses am damaligen Jahnplatz, heute Ahornstraße, an die Freiwillige Feuerwehr. Es gilt als modernstes Feuerwehrgerätehaus des Landkreises und wurde innerhalb nur eines Jahres fertig gestellt. Es bietet mit seiner 47 m langen Fahrzeughalle, den Lagerräumen im Zwischengebäude und im Keller des Hauptgebäudes ausreichend Platz für Fahrzeuge und Geräte. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes sind sanitäre Anlagen und die Funkzentrale untergebracht und im Obergeschoss ist ein moderner Schulungsraum und Aufenthaltsraum mit Küche vorhanden."

 

Hier ein paar Bilder von den Anfängen...

noch während des Baus
noch während des Baus
der Vorgänger unserer FEZ
der Vorgänger unserer FEZ
als die Fahrzeuge ihre Plätze einnahmen
als die Fahrzeuge ihre Plätze einnahmen
die feierliche Eröffnung
die feierliche Eröffnung

...und dem Stand von 2016

der Blick auf den Verwaltungstrakt
der Blick auf den Verwaltungstrakt
der Blick auf die Fahrzeughalle
der Blick auf die Fahrzeughalle

Unser heutiges Gerätehaus bildet aber nicht nur die Basis für unsere Einsatzfahrzeuge, es ist zudem ausgestattet mit einer Atemschutzgerätewerkstatt, einer Werkstatt für unseren hauptamtlichen Gerätewart, unserer Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ), einem Versammlungsraum für Schulungen und besondere Anlässe und vielen weiteren Einrichtungen, die es uns ermöglichen, im Einsatzfall mit einer praxisorientiert ausgebildeten Mannschaft und hochtechnisiertem Gerät die anstehenden Einsätze zu tätigen.

 

In den fast vier Jahrzehnten des Bestehens unseres Gerätehauses hat sich bei uns eine Menge verändert: Es konnte eine Vielzahl an jungen und motivierten Feuerwehrleuten aus unserer Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen werden. Auch traten viele Kameraden ihre Feuerwehrrente in der Altersabteilung an, womit sie uns auch weiterhin im Rahmen unseres regelmäßigen Übungsbetriebes erhalten blieben. Doch neben diesem stetig stattfindenden Generationenwechsel unserer aktiven Mannschaft sowie unserer Alterskameraden, ist der Wandel der technischen Ausrüstung am auffälligsten: Aufgrund des technischen Fortschritts und den immer komplexer werdenden Aufgaben wurden über die Jahre einige Neu- und Ersatzbeschaffungen getätigt, um eine effektive Gefahrenabwehr zu ermöglichen. Dieser Wandel lässt sich am Beispiel unserer primären Löschfahrzeuge zeigen:

Unser HLF 20/16 ist seit 2008 im Dienst. Neben einer großen Auswahl an Einsatzmaterial für die Brandbekämpfung findet man hier ebenfalls ein erweitertes Sortiment an Geräten für Einsätze der Technischen Hilfe (TH).
Unser HLF 20/16 ist seit 2008 im Dienst. Neben einer großen Auswahl an Einsatzmaterial für die Brandbekämpfung findet man hier ebenfalls ein erweitertes Sortiment an Geräten für Einsätze der Technischen Hilfe (TH).
Auf der linken Seite ist unser altes LF 16/12 zu sehen. Dieses Löschfahrzeug bot bereits Möglichkeiten zur Technischen Hilfe (TH) und war von 2001 bis 2008 im Dienst. Rechts daneben ist dessen Vorgänger zu sehen. Dieses LF war von 1973 bis 2001 im Dienst.
Auf der linken Seite ist unser altes LF 16/12 zu sehen. Dieses Löschfahrzeug bot bereits Möglichkeiten zur Technischen Hilfe (TH) und war von 2001 bis 2008 im Dienst. Rechts daneben ist dessen Vorgänger zu sehen. Dieses LF war von 1973 bis 2001 im Dienst.

Doch neben den ganzen Veränderungen gibt es eine Konstante in unserer Feuerwehr: Unser Gerätehaus. Dieses bekam vor ein paar Jahren einen neuen Anstrich und wurde im Laufe der Zeit in seiner technischen Ausrüstung immer wieder modernisiert und strategisch sinnvoll erweitert. Beispielsweise wurde eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Fahrzeughalle installiert, um diese Fläche ökologisch nutzbar zu machen. Dennoch veränderte sich das Gebäude in seiner Grundstruktur nie: Nach unzähligen Übungs- und Einsatzstunden in den vergangenen Jahrzehnten ist das Feuerwehrgerätehaus immer noch in seiner Ursprungsform erhalten. Doch das wird sich nun ändern... weiter

Weitere Bilder des Gerätehauses vor dem Umbau: