Archiv: Aktuelles (2. Quartal 2017)

20.05.2017 - Fortbildung der Bootsführer des Kreises Germersheim

Heute fand eine Fortbildung der Bootsführer unseres Landkreises statt. Durchgeführt wurde diese praktische Ausbildungseinheit auf dem Rhein. Teilnehmer waren die Feuerwehren der am Rhein liegenden Orte, das THW Germersheim sowie die DLRG Wörth.

 

In verschiedenen Übungsstationen wurden zahlreiche Einsatzszenarien geprobt. Doch dabei ging es nicht ausschließlich um das Führen eines (Feuerwehr-) Bootes. Zu absolvieren waren weiterhin verschiedene Rettungseinsätze von verunglückten Personen: So mussten beispielsweise Personen von einer Boje oder aus dem fließenden Strom gerettet werden. Zusätzlich wurden Tauchübungen vom Boot aus durchgeführt.

03.05.2017 - Resümee zu unserem Feuerwehrfest 2017

 

Aufgrund des Wetterberichts fand unser diesjähriges Feuerwehrfest "Feuerwehr und Umweltschutz" in diesem Jahr erneut nicht an der Wörther Grillhütte statt. Da jedoch auch unser Gerätehaus aufgrund des Umbaus nicht dafür geeignet war, ein Fest zu feiern, zog es uns in diesem Jahr in die Bienwaldhalle. Doch trotz des wechselhaften Wetters und einem ungewohnten Ort für das Feuerwehrfest war die Stimmung wie immer sehr gut.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gästen und allen Helfern und hoffen, Sie im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen!

29.04.2017 - Einladung zu Veranstaltung "Feuerwehr und Umweltschutz"

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Wörth, laden Sie auch in diesem Jahr herzlichst zu unserer traditionellen Veranstaltung "Feuerwehr und Umweltschutz" ein. Beginn ist wieder um 9.30 Uhr.

 

Aufgrund des Wetterberichts für Montag, den 1. Mai, wird unser diesjähriges Feuerwehrfest nicht an der Grillhütte in Wörth stattfinden. Da der Umbau des Gerätehauses in der Ahornstraße jedoch noch nicht abgeschlossen ist, werden wir in diesem Jahr in die Bienwaldhalle ausweichen.

 

Hier können Sie schon vorab Ihren Weg zu uns suchen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

07.04.2017 - Sonderausbildung Gefahrstoffe im April

Bei dieser Sonderausbildung führten wir eine praktische Einsatzübung mit unseren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Berg durch. Angenommen wurde eine Lage mit mehreren undichten Fässern und einer Leckage an einem Lastwagen.

 

Zuerst wurden die Kameraden aus Berg an die Einsatzstelle gerufen. Nach einer kurzen Erkundung konnten bereits erste Maßnahmen eingeleitet werden: Mit Hilfe von Absperrmaterial wurde der Gefahrenbereich abgesichert, da an der Einsatzstelle der Austritt von gefährlichen Gütern festgestellt worden war. Da keine Menschen in Gefahr waren, wurden direkt danach unsere Einsatzkräfte aus dem Wörther Stadtgebiet nachgefordert. Wir unterstützten mit unserer speziellen Ausrüstung, die für solche Situation erforderlich ist. Simuliert wurde dabei der Einsatz von Schutzanzügen, um im Gefahrenbereich sicher und schnell den weiteren Austritt der vorhandenen Flüssigkeiten zu unterbinden. Zudem wurden weitere Recherchearbeiten durchgeführt, um die Gefahren der betroffenen Stoffe zu ermitteln.

01.04.2017 – Aprilscherz: Wiederherstellung der Fahrzeughalle

Die Stadt Wörth entschied unsere 1977 erbaute Fahrzeughalle zu erneuern. Es war vorgesehen, an gleicher Stelle eine neue, moderne Unterbringung für unsere Einsatzfahrzeuge zu errichten, das bestehende Gebäude aber möglichst ohne Schäden rückzubauen.

So hat unsere Fahrzeughalle bis 2016 ausgesehen.
So hat unsere Fahrzeughalle bis 2016 ausgesehen.

Notwendig wurde dieser Entschluss aufgrund zahlreicher Verschleißmerkmale, welche die intensive Nutzung der Fahrzeughalle in den letzten 39 Jahren hinterlassen hatte. Zudem wurden sowohl unser Fuhrpark als auch unsere sonstigen Ausrüstungsgegenstände ständig erweitert und modernisiert, sodass die Kapazität der bestehende Fahrzeughalle schon lange nicht mehr ausreichend war. Im Mai letzten Jahres begannen dann endlich die Modernisierungsmaßnahmen. Das Ziel, die vollständige Einsatzbereitschaft und Funktionalität unserer Feuerwehr langfristig zu erhalten, schien also gesichert. Zudem bietet ein zerstörungsfreier Abbau der Bestandshalle die Möglichkeit, diese an einem anderen Ort wieder zu errichten. Dadurch können die verwendeten Ressourcen erneut genutzt werden, was Kosten spart und die Umwelt schont. Und genau das wurde auch getan: Nach fast vier Jahrzehnten treuem Dienst wurde entschieden, das Stahlgerüst der Fahrzeughalle auf dem Gelände des Bauhofs wiederaufzubauen und für die dortigen Tätigkeiten zur Verfügung zu stellen.

 

So sieht die Baustelle in der Ahornstraße aktuell aus.
So sieht die Baustelle in der Ahornstraße aktuell aus.
Das Stahlgerüst der früheren Halle liegt am Bauhof bereit.
Das Stahlgerüst der früheren Halle liegt am Bauhof bereit.

Doch alle bisherigen Pläne werden nun widerrufen. In einer außerordentlichen Krisensitzung des Stadtrats wurde vor wenigen Stunden entschieden, den Umbau unseres Feuerwehrgerätehauses auf die kommenden Jahre zu verschieben. Grund dafür ist die spontane Zahlungsunfähigkeit des Trägers unserer Feuerwehr, die Verwaltung der Stadt Wörth am Rhein. Um dennoch die Handlungsfähigkeit der städtischen Behörden zu gewährleiten, muss eine augenblickliche Reduktion der Kosten durchgeführt werden. Konkret heißt dies, dass alle Baumaßnahmen an unserer neuen Fahrzeughalle mit sofortiger Wirkung eingestellt werden. Darüber hinaus soll in den nächsten Wochen und Monaten die ursprüngliche Version des Gerätehauses von 1977 wiederhergestellt werden. Der Neubau der Halle befindet sich momentan im Rohbau. Damit die bisherigen Ausgaben dafür nicht unnötig waren, sollen die bereits errichteten Mauern materialschonend abgebaut und an anderer Stelle wiederaufgebaut werden, um diese – trotz der derzeitigen finanziellen Situation – doch noch nutzen zu können. In der nächsten planmäßigen Sitzung des Stadtrats am 06. April soll über die weitere Verwendung abgestimmt werden. Favorisiert wird die Idee, das Material des Rohbaus auf dem Gelände des Bauhofs wiederaufzubauen und für die dortigen Tätigkeiten zur Verfügung zu stellen.

+++ UPDATE um 18 Uhr +++

Viele haben es schon bemerkt,

für alle Anderen gibt es den aktuellen

Stand der Dinge HIER nachzulesen.

 

Diese Computergrafik zeigt: So könnte unser Gerätehaus bald aussehen.
Diese Computergrafik zeigt: So könnte unser Gerätehaus bald aussehen.