Archiv: Aktuelles (2. Quartal 2016)

19.06.2016 - Abschluss der Dammwache

Nachdem vorgestern eine Dammwache zur Überwachung des Rheinpegels Maxau und Kontrolle der Deiche im Stadtgebiet eingerichtet worden war, konnte diese heute um Punkt 12 Uhr beendet werden. Seit dem Pegelhöchststand von 8,17m am gestrigen Mittag war ein stetiger Abfall der Rheintiefe am Messpunkt in Maxau festzustellen. Aufgrund eines reibungs- und problemlosen Ablaufs der letzten Tage war es nun möglich, bei einem weiterhin fallenden Pegelstand unsere Bereitschaft in den Gerätehäusern aufzulösen. Weitere Informationen haben wir hier für Sie zusammengestellt: Dammwache 17. bis 19. Juni 2016

17.06.2016 - Rheinhochwasser erfordert Dammwache

Aufgrund der in den letzten Tagen immer wieder ansteigenden Pegelstände des Rheins wird an diesem Abend ab 20 Uhr eine durchgängige Dammwache von uns gestellt werden, die die Rheindeiche regelmäßig auf Schwachstellen kontrolliert. Diese wird entlang des gesamten Rheinabschnitts im Stadtgebiet stattfinden. Ebenfalls werden sowohl unser Gerätehaus als auch das unserer Kameraden aus Maximiliansau besetzt sein.

 

Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hierbei um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt. Dadurch soll sichergestellt werden, dass eventuelle Beschädigungen der Deiche am Rhein frühzeitig erkannt werden.

08.06.2016 - Übung Absturzsicherung in Maximiliansau

An diesem Übungsabend beschäftigten sich die Teilnehmer der Absturzsicherung (TH AbstuSi) aus dem Stadtgebiet mit den Grundlagen der Sicherung und dem praktischen Üben eines vertikalen Vorstiegs an einem Gerüst in Maximiliansau. Unter den insgesamt 12 Teilnehmern der Übung waren auch Neulinge im Bereich der Absturzsicherung vertreten. Dadurch stand der Fokus nicht nur auf der Wiederholung und des Vertiefens dieses absichernden Ausbildungsthemas, sondern auch die Einführung der Neulinge in die Grundzüge der Sicherungsmaßnahmen.

 

Die essentiellen Grundlagen der Sicherung, welche den gezielten Umgang mit der Ausrüstung beinhalten, wurden auf sicherem Grund besprochen und aktiv geübt. Anschließend ging es zum vertikalen Vorstieg auf das Gerüst. Dabei ist es nicht nur wichtig, die Tätigkeit anstandslos zu beherrschen, sondern ebenfalls mit einer entsprechend geschulten Kommunikation die anderen Kameraden aus dem eigenen Trupp immer vorzeitig über alle Aktionen zu informieren. Denn wie immer sind eine regelmäßige Ausbildung und eine geordnete Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg, wenn es dann im Einsatzfall ernst wird.

27.05.2016 - Neue Informationsseite über den Baufortschritt

Wir berichten ab sofort über die Umbaumaßnahmen an unserem Feuerwehrgerätehaus in der Ahornstraße in Wörth auf der folgenden Seite: Umbau 2016/17

 

Dort können Sie sich immer mit Hilfe aktueller Bilder und Hintergrundinformationen einen Eindruck der aktuellen Lage verschaffen.

02.05.2016 - Resümee zu unserem diesjährigen Feuerwehrfest

Wie zuvor angekündigt, fand unser traditionelles Feuerwehrfest "Feuerwehr und Umweltschutz" aufgrund der zuvor unklaren Wetterbedingungen in unserem Gerätehaus in Wörth statt.

 

Es freut uns sehr, dass wir so viele Besucher begrüßen durften. Da letztendlich das Wetter doch die meiste Zeit gut mitspielte, konnten wir die Sitzgelegenheiten auch nach draußen großflächig erweitern.

 

An dieser Stelle möchten wir uns auch in diesem Jahr wieder ganz herzlich bei allen Gästen und Helfern bedanken, die dieses Fest erst ermöglicht haben. Wir hoffen, Sie bald wieder in unserem Hause als Gäste begrüßen zu dürfen.

30.04.16 – Einladung zur Veranstaltung "Feuerwehr und Umweltschutz"

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Wörth, laden Sie auch in diesem Jahr herzlichst zu unserer traditionellen Veranstaltung "Feuerwehr und Umweltschutz" ein. Beginn ist wie gewohnt um 9.30 Uhr.

 

Aufgrund des zu erwarteten Wetters in der Nacht auf den 01. Mai und den unklaren Bedingungen am Sonntag wird unser diesjähriges Feuerwehrfest "Feuerwehr und Umweltschutz" in unserem Feuerwehrgerätehaus in der Ahornstraße in Wörth stattfinden.

 

Hier können Sie schon vorab Ihren Weg zu uns suchen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

23.04.2016 – Stadtbahnunterweisung in Karlsruhe

Am heutigen Samstag fand wieder unsere jährliche Stadtbahnunterweisung bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK) statt.

 

Gemeinsam mit den Kameraden aus Maximiliansau und der Verbandsgemeinde Jockgrim besuchten wir die alljährliche Unterweisung bei den VBK, um im Falle eines S-Bahnunfalls schnell und sicher handeln zu können. Neben dem Außerbetriebsetzen des Stromabnehmers wurde auch das Öffnen der Türen thematisiert, sodass alle Passagiere im Bedarfsfall sicher den Triebwagen verlassen können. Außerdem wurde in der Praxis auch das Anheben einzelner Achsen geübt, sodass ein Verunfallter schnell und vor allem schonend aus seiner Lage befreit werden kann. Schwerpunkte hierbei waren das gleichmäßige Anheben, das gleichmäßige Ablassen sowie das sichere Unterbauen, um ein Abrutschen zu verhindern. Da seit einigen Jahren auch neue Modelle der Stadtbahnen unterwegs sind, ist es für uns wichtig an beiden Fahrzeugtypen zu trainieren.

05.04.2016 - Sonderausbildung Gefahrstoffe

Die heutige Sonderausbildung Gefahrstoffe fand zum ersten Mal in Büchelberg statt. Dort führten wir eine Einsatzübung unter der Leitung unserer Büchelberger Kameraden durch.

 

Angenommen wurde ein Unfall an der dortigen Kläranlage, bei dem unbekannte Flüssigkeiten austraten. Die Aufgabe war es, in Gefahr geratene Personen zu finden und schnellstmöglich zu retten. Danach konnten die Gefahrstoffe identifiziert und weitere Maßnahmen durchgeführt werden: Um eine weitere Ausbreitung der flüssigen Stoffe zu vermeiden, wurden Auffangbehälter und Materialien zum Abdichten der Leckagen verwendet. Nun war es möglich, die ausgetretenen Stoffe umzupumpen.

 

Wir bedanken uns bei unseren Kameraden aus Büchelberg, die die Organisation der Übung übernahmen.