Archiv: Aktuelles (1. Quartal 2015)

22.03.2015 - Grundausbildung und Truppführerlehrgang 2015

Traditionell finden im Frühjahr zahlreiche Ausbildungen auf Kreisebene in unserem Landkreis statt.


An den letzten beiden Wochenenden waren sechs Kameraden aus dem Stadtgebiet bei der Truppmann-Teil-1-Ausbildung in Jockgrim vertreten. Dabei lernten sie die rechtlichen Grundlagen sowie die Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz kennen. Zusätzlich konnten wir sieben Kameraden nach Lingenfeld auf den Truppführerlehrgang schicken. Das Ziel dieser Ausbildung ist es, Feuerwehrkameraden zum Führen eines Trupps in einem Einsatz zu befähigen.

 

Wir gratulieren allen Kameraden zur erfolgreichen Teilnahme und wünschen ihnen viel Erfolg bei der Ausführung ihrer neuen Aufgaben!

03.03.2015 - Sonderausbildung Gefahrstoffe (15-03)

Im Mittelpunkt der Ausbildung stand heute das richtige Erkennen und Melden einer Gefahrenlage. Zudem sollten erste Maßnahmen zur Gefahrenabwehr getroffen werden.

 

Es gab zwei Übungsszenarien, die parallel abgearbeitet werden mussten: Im Keller unseres Feuerwehrgerätehauses mussten fiktive gefährliche Stoffe erkannt und deren Behälter gesichert werden. Zusätzlich wurden in der Fahrzeughalle weitere Behälter mit Stoffen gefunden. Diese mussten ebenfalls aufgespürt und entsprechend gesichert werden. Die Identifikation der gesichteten Gefahrstoffe wurde dann wie gewohnt durch die Besatzung des GW-Mess vorgenommen. An beiden Übungsplätzen waren zusätzliche "Gefahren" vorhanden, die es zu erkennen galt.

13.02.2015 - Übung an Dammschule in Wörth

Unsere heutige Freitagsübung fand an der Grundschule Dammschule in Wörth statt.

 

Es wurden mehrere Ausbildungseinheiten gebildet, die sich mit unterschiedlichen Themen befassten: An unserer Drehleiter wurden die grundlegenden Einsatzmöglichkeiten praktisch trainiert. Die Mannschaft des HLF 10/10 befasste sich mit dem Vornehmen von tragbaren Leitern. Zusätzlich kümmerte sich die Besatzung des HLF 20/16 um das richtige Vorgehen bei einem Brandeinsatz. So war es uns möglich, die Übungsteilnehmer nach den individuellen Stärken und Schwächen auszubilden.

 

Hier ein paar Bilder des Abends:

30.01.2015 - Verabschiedung von Berthold Simon als Kreisfeuerwehrinspekteur

Am Freitagabend wurde unser langjähriger Kamerad und Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) Berthold Simon in der Stadthalle in Kandel verabschiedet.


Nachdem er das Amt des Jugendfeuerwehrwarts, des Wehrführers und später des Wehrleiters in unserer Wehr ausübte, wurde Berthold Simon im Jahr 2001 zum KFI ernannt. Nach nun 14 Jahren im Amt des ranghöchsten Feuerwehrmanns im Landkreis Germersheim wurde er offiziell aus diesem verabschiedet. Die anwesenden Ehrengäste durften miterleben, wie seine Taten von Landrat Fritz Brechtel, dem Landesfeuerwehrinspekteur Hans-Peter Plattner, den Bürgermeistern aus dem Landkreis und weiteren Amtsträgern von Organisationen aus der Region (und darüber hinaus) gelobt wurden. Ebenfalls erhielt er die Ehrenplakette des Landkreises sowie die Ehrenplakette des Technischen Hilfswerks (THW) und das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, die höchste Auszeichnung eines Feuerwehrmanns in Deutschland. Weiterhin wurde Mike Schönlaub als dessen Nachfolger verpflichtet und Manfred Leingang als stellvertretender KFI im Amt bestätigt. Zum Abschluss der Veranstaltung wurde ein Großer Zapfenstreich zu Ehren Berthold Simons abgehalten.


Wir, die Freiwillige Feuerwehr Wörth, möchten uns hiermit bei unserem Kameraden und Freund Berthold bedanken, der in seiner jahrzehntelangen aktiven Dienstzeit als Feuerwehrmann jederzeit (auch außerhalb des Einsatzdienstes) immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

26.01.2015 - Übung: Verhalten auf Feuerwehrbooten

Eine spezielle Rettungsweste für Träger von Atemschutzgeräten, die im Einsatz über der Jacke getragen wird
Eine spezielle Rettungsweste für Träger von Atemschutzgeräten, die im Einsatz über der Jacke getragen wird

Auf dem Plan für die heutige Übung stand das Thema "Verhalten auf Feuerwehrbooten".  Diese Thematik wurde in einer theoretischen Ausbildung allen anwesenden Kameraden vermittelt. Ab April wird dann wieder der reguläre praktische Übungsbetrieb auf realem Gewässer durchgeführt werden.


Das Ziel der heutigen Ausbildung war es, nicht nur unseren Bootsführern, sondern ebenso allen anderen Kameraden wichtige Informationen über den Einsatzablauf auf einem Boot zu vermitteln. Dazu wurden die grundlegenden Fakten über das richtige Verhalten sowie die Aufgaben und die Gefahren an Bord thematisiert.

Eine ausgemusterte Rettungsweste, die die lebensrettende Funktion zeigt
Eine ausgemusterte Rettungsweste, die die lebensrettende Funktion zeigt

Nach der gelungenen Präsentation unseres Kameraden Fabian Neumann wurde weiterhin allgemein auf das richtige Verhalten an einer Einsatzstelle und die damit verbundenen Gefahren eingegangen, um die Kameraden zu sensibilisieren, sodass auch zukünftige Einsätze gewohnt zügig und sicher durchführt werden können.

25.01.2015 - Jahreshauptversammlung zum Berichtsjahr 2014

Am Samstag, den 24. Januar 2015 fand in unserem Feuerwehrgerätehaus die Jahreshauptversammlung für das Berichtsjahr 2014 statt.

 

Wehrführer Daniel Fuhrmann begrüßte die anwesenden Kameraden sowie den ersten Beigeordneten Klaus Ritter, Torsten Schmuck von der Stadtverwaltung Wörth und Wehrleiter Stefan Kuhn sowie dessen Stellvertreter Jürgen Stephany aus Büchelberg. Besonders begrüßte er, dass auch sehr viele Mitglieder der kameradschaftlichen Vereinigung, die keinen aktiven Feuerwehrdienst mehr leisten, durch ihre Anwesenheit ihre Verbundenheit zum Ausdruck brachten.

 

In seinem Jahresbericht als Wehrführer berichtete er über den Dienstbetrieb, die Ereignisse und Entwicklungen im Berichtsjahr 2014. Mit insgesamt 155 Einsätzen verringerte sich die Zahl gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent. Insgesamt mussten für Einsätze 2142 Stunden aufgewendet werden. Dazu kamen 2498 Stunden für die notwendige Ausbildung und Übungen. Zusammen also 4640 Stunden. Dies ergibt pro Kalendertag ca. 13 Stunden, die von den Feuerwehrangehörigen ehrenamtlich zum Wohle der Allgemeinheit geleistet wurden. Die meisten Übungsteilnahmen hatten dabei die Kameraden Ronny Pfrengle und Tobias Pfrengle zu verzeichnen. Erfreulich war, dass nach sieben Abgängen zwei Neuzugänge zu verzeichnen waren. Die Personalstärke belief sich damit im Berichtsjahr 2014 auf 55 aktive Feuerwehrangehörige.

 

Befördert wurden zum Feuerwehrmann Alessandro Boldrini, Dominik Hoffmann, Julian Kliche, Chiara Virgulto, Tim Weber, Marcel Wulf und zum Hauptfeuerwehrmann Reimund Sent. Zum Löschmeister befördert wurden Paul König, Marc Metzger, Ralph Nagel, Lucas Offenbacher, Tobias Pfrengle, Dennis Stieber, Jürgen Weber und zum Oberlöschmeister Michael Weis. Zudem wurde Michael Simon zum Brandmeister befördert und zugleich zum Gruppenführer bestellt. Außerdem wurden Vanessa Fried und Vincent Virgulto zum Feuerwehrdienst verpflichtet. Für langjährige Feuerwehrtätigkeit wurden geehrt: Markus Blädel und Paul König für 10 Jahre, Kai Guldenschuh für 15 Jahre, Manfred Dantes und Fabian Neumann für 20 Jahre, Peter Gartner für 30 Jahre, Kurt Schloß für 45 Jahre und Klaus-Bernd Geißler für 50 Jahre.

 

Nachdem der bisherige Wehrführer Daniel Fuhrmann sein Amt aus persönlichen Gründen niederlegte, wurde der bisherige Stellvertreter Werner Wöschler zum neuen Wehrführer und Sebastian Schröder zum stellvertretenden Wehrführer gewählt.

 

14.01.2015 - Ankündigung "50 Jahre Jugendfeuerwehr Wörth am Rhein"

Im Jahr 1965 wurde auf Initiative des Beigeordneten Hugo Wärther und des damaligen Wehrführers Alois Wöschler die Jugendfeuerwehr Wörth am Rhein gegründet. Die Verantwortlichen der Feuerwehr erkannten schon damals, dass nur mit einer zielgerichteten Jugendarbeit Nachwuchs für die Feuerwehr gewonnen werden kann. Die heutige Zusammensetzung der Einsatzmannschaft bestätigt diese Idee aus dem Jahre 1965 nachdrücklich.

 

In diesem Jahr, ein halbes Jahrhundert später, möchten wir dieses 50-jährige Bestehen mit Ihnen feiern. Darum laden wir Sie hiermit herzlichst zu unserem Jubiläumswochenende am 13. und 14. Juni in unser Feuerwehrgerätehaus in der Ahornstraße ein. Neben einer Wanderrallye für Jugendfeuerwehren bieten wir unseren Gästen eine Feier bei guter Atmosphäre mit Livemusik.

 

Natürlich werden wir Sie an dieser Stelle nochmals rechtzeitig daran erinnern und weitere Informationen liefern.

 

Ihre Freiwillige Feuerwehr Wörth am Rhein

06.01.2015 - Sonderausbildung Gefahrstoffe (15-01)

Kennzeichnungen von Gefahrstoffen
Kennzeichnungen von Gefahrstoffen

Zum Start ins neue Ausbildungsjahr beschäftigten wir uns bei den aktuellen eisigen Temperaturen in unserem Feuerwehrgerätehaus mit der Kennzeichnung von Gefahrstoffen. 

 

Nachdem wir im vergangenen Jahr einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Einsatzsituationen in unserer Sonderausbildung Gefahrstoffe sowohl theoretisch als auch im Spätjahr mehrfach praktisch vermitteln konnten, folgte heute wieder eine Ausbildung über das Grundwissen der Gefahrstoffkennzeichnungen. Nachdem diese in einem Einsatz gesichtet und erkannt wurden, ist es wichtig, sie entsprechend interpretieren zu können. Aus diesem Grund stehen uns zahlreiche (auch digitale) Nachschlagewerke zur Verfügung. Zudem ist es uns möglich, wichtige Informationen schnell und gezielt aus dem Internet zu gewinnen.

 

Um genau diese Kompetenzen sicherstellen zu können, bilden wir unsere Einsatzkräfte regelmäßig auf diese Tätigkeiten aus. Genutzt wurden hierbei nicht nur unsere zahlreichen Informationsquellen in unserer Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ), sondern ebenso unsere mobilen Fähigkeiten, die uns durch den Gerätewagen Messtechnik (GW-Mess) zur Verfügung stehen.

01.01.2015 - Frohes neues Jahr 2015

Wir wünschen allen Bürgern ein frohes, erfolgreiches und sicheres neues Jahr 2015!



Ihre Freiwillige Feuerwehr Wörth am Rhein